Gossamer – Automaton

Field Recordings.
Unter diesem Begriff versteht man das Aufnehmen von Umgebungsgeräuschen um sie z.B. in Musiktitel einzubauen. Die aufgenommenen Klänge werden dabei eher als Volumenträger, denn als Instrument eingesetzt. Was ist aber, wenn jemand Sounds aus einem Wirrwarr von Geräuschen aus dem täglichen Leben als Melodie- und Rhythmusträger in seine Songs einbaut?

Diese Frage hat Evan Reiner mit seinem Projekt Gossamer jüngst beantwortet.
Das Ergebnis nannte er bedeutungsschwanger Automaton und ist ein psychedelischer Deephousetrip, dass klanglich mit den grandiosen „boards of canada“ vergleichbar ist. Evan Reiner hat sich auf Automaton nicht mal die Mühe gemacht, die Instrumentenauswahl zu beschränken. Auf Automaton kommen elektronische Spielereien, proportionierte Gitarren und vorab genannte Field Recordings zum Einsatz. Und an diesem Punkt kommt schlichtweg die Erkenntnis, dass die Struktur der insgesamt 8 Songs auf eben diesen Aufnahmen beruht. Das ist in soweit besonders, als das Evan Reiner es geschafft hat, aus unmusikalischen Echtzeitaufnahmen Melodien und Rhythmen zu erzeugen und sie mit Instrumenten ergänzt hat. Dieser Aufbau ist üblicherweise genau anders herum und das macht Automaton zu einem spektakulären Trip. Wer sich von Musik tragen lassen will, sollte hier zugreifen. Klassische technoide Rhythmik, housiger Beatstep, locker-leichte Flächen und Klangfarben, die perfekt auch auf Albumlänge aufeinander abgestimmt sind.
Ein beachtliches Werk.

Gossamer – Automaton

ist erschienen bei

INNOVATIVE LEISURE (IL2027)

91hmAHT7mGL._SY355_

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s